Über uns

Die Friedrich Spee-Akademie Bonn e. V. (FSA) wurde 2006 von Dr. Will Cremer als gemeinnütziger Verein ins Leben gerufen.

Die FSA will Menschen aller Altersgruppen Anregungen und Gelegenheit geben, durch Engagement und Aktivität ihr Leben interessant und erfüllend zu gestalten, auch und gerade im Ruhestand.

Sie ist ein Netzwerk von Bürgern für Bür­ger mit einem breit gefächerten Ver­an­stal­tungs­pro­gramm. So arbeitet sie im Raum Bonn mit zahlreichen Kooperationspartnern, vornehmlich Einrichtungen aus Wirtschaft und Bildung, und städtischen Institutionen zusammen. Wichtigster Kooperationspartner ist die Stiftung Pfennigsdorf, die ihre Räume in der 1870 erbauten Villa in der Poppeldsdorfer Allee 108 unentgeltlich für Veranstaltungen der FSA zur Verfügung stellt. Die Akademie ist ihr dafür zu großem Dank verpflichtet.

Mit dem vorliegenden Programm für das Sommersemester 2020 geht die Friedrich-Spee-Akademie Bonn in ihr zweiundzwanzigstes Semester. Das Programm umfasst über 50 Veranstaltungen der FSA und der Kooperationspartner, die aktuelle, auch kontroverse Themen aus Wirtschaft, Politik und Geschichte bis zu Kunst, Kultur und Medien ansprechen.

Dem Oberbürgermeister der Stadt Bonn, Herrn Ashok Sridharan, gilt unser Dank für sein Grußwort und die Übernahme der Schirmherrschaft über die Friedrich-Spee-Akademie. Auch den vielfältigen Kooperationspartnern, die sich häufig großzügig und engagiert gezeigt haben, danken wir ausdrücklich. Wir begrüßen die neu hinzugekommenen Partner mit guten Wünschen für eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Die Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Sie leisten ihren Beitrag in dem Bewußtsein, dass die gesellschaftlichen Herausforderungen, besonders im Bildungs- und Sozialbereich, des Engagements von Bürgerinnen und Bürgern bedürfen. Dies gilt auch für alle anderen Friedrich-Spee-Akademien in Deutsch­land.

Willkommen bei unseren Veranstaltungen !

Vorstand der FSA 2020 in der Villa Pfennigsdorf

Grußwort