Grußwort

der Oberbürgermeisterin
der Stadt Bonn



Die Friedrich-Spee-Akademie ist ein Netzwerk von Bürger*innen für Bürger*innen und bietet Interessierten ein vielfältiges Programm aus (gesellschafts-)politischen, historischen und kulturellen Veranstaltungen. Im kommenden Semester sind Vorträge sowohl zu aktuellen Themen wie dem Ukraine-Krieg, dem Brexit und dem Klimawandel zu finden, als auch über die Historie des Poppelsdorfer Schlosses und der Botanischen Gärten der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Die Akademie arbeitet im Raum Bonn mit zahlreichen Kooperationspartner*innen, vornehmlich Einrichtungen aus Wirtschaft und Bildung, und städtischen Institutionen zusammen.

Als Oberbürgermeisterin der Bundesstadt Bonn freue ich mich, dass die Verantwortlichen der Akademie sich ehrenamtlich dafür engagieren, Menschen in generationenübergreifender Weise für soziale, kulturelle und politische Bildung zu interessieren. Sie wollen erreichen, dass die Menschen unabhängig vom Alter ihr Leben aktiv und lebendig gestalten und sich am gesellschaftlichen Dialog beteiligen. Dabei können sie selbst entscheiden, ob sie das als Besucher*in einer Veranstaltung, als Mitarbeitende der Akademie oder als Referent*in tun wollen. 

Für das kommende Veranstaltungsprogramm wünsche ich der Friedrich-Spee-Akademie viel Erfolg und hoffe, dass nach den pandemiebedingten Besucherbeschränkungen und Onlineveranstaltungen wieder mehr in Präsenz stattfinden kann.

Ihre
Katja Dörner