Die 10 Leben der MS Liemba

Sonntag, 03.10.2021, 16:00 - 18:00

Referent: Dr. Michael Berg

Man sagt, eine Katze habe neun Leben. Die „MS Liemba“ hat mindestens 10. Sie wurde 1913 in Papenburg gebaut und gleich wieder in Einzelteile zerlegt, um mittels Kisten nach Afrika verschickt  und am Tanganjikasee wieder zusammengebaut zu werden. Auf dem See, der 55 Mal so groß wie der Bodensee ist und an die Demokratische Republik Kongo, Tansania, Sambia und Burundi grenzt, diente sie unter verschiedenen Flaggen als bewaffnetes Hilfssschiff, Flüchtlingsschiff, Handelsschiff und Fähre. Sie wurde in ihrem bewegten Leben mehrfach versenkt, wieder gehoben, renoviert und erweitert.
Wir laden Sie ein, mehr über die bewegte Geschichte der flexiblen und unverwüstlichen alten Dame zu erfahren, die bis heute auf dem Tanganjikasee verkehrt. Unser Referent ist der Schiffshistoriker, der zuletzt im Oktober 2020 mit einem Expertenteam die Liemba für ein Museumsprojekt neu in 3D vermessen hat.

Platzreservierung:

anmeldung@fsa-bonn.de