Edward Jenner eröffnet die Ära der Schutzimpfungen

Donnerstag, 25.11.2021, 19:00 - 20:30

Referent: Dr. Rainer Dickmann

Der 14. Mai 1796 ist eine Sternstude der Medizin. Edward Jenner, ein englischer Landarzt aus Berkeley, Gloucestershire, impft nach langjährigen Studien den achtjährigen  James Phipps mit einem Kuhpockenabstrich gegen die Pocken.
Mit diesem neuen Verfahren beginnt ein – zunächst mühsamer –  Feldzug gegen die Seuche, der nach knapp 200 Jahren dank weltweiter Impfkampagnen erfolgreich zum Abschluss gebracht werden kann: Die Weltgesundheitsorganisation WHO erklärt die Pocken 1980 für ausgerottet.

Platzreservierung:

anmeldung@fsa-bonn.de